1.563 views

Thing on a spring…

…so hieß 1985 ein Spiel auf dem C64 und auch im Autobereich geht es nicht ohne Schraubfedern (wie die Fahrwerksfedern normalerweise heißen). Da Federbrüche bei der 124er Baureihe leider keine Seltenheit sind, war auch nun mein Coupe an der Reihe, neue Federn zu bekommen.

Natürlich sollten wie vorher auch wieder Sportfedern mit einer Tieferlegung um die 60mm verbaut werden, welche zusammen mit gekürzten Dämpfern von TA Technix beschafft wurden.

Achtung : Wie bei jedem Beitrag zu Reparaturen in diesem Blog erfordert auch der Einbau/Wechsel von Federn entsprechendes Wissen, Fachkenntnis und geeignetes(!) Werkzeug. Gerade Teile unter Spannung wie Schraubfedern können bei ungewollter Entspannung enorme Kräfte entwickeln und so zu einer ernsten Gefahr für Leib und Leben werden!
Der folgende Text ist keine Anleitung sondern nur eine Beschreibung, wie ich die Reparatur durchgeführt habe – nachmachen auf eigene Gefahr.

Federwechsel beim W124 / C124

Für den Federwechsel wurde nicht viel Werkzeug benötigt, neben 2(!) Wagenhebern, einem passenden Federspanner (innen spannend!) sowie passenden Ringschlüsselsatz + Knarrenkasten brauchte ich nur für die Vorderachse eine zweite Person.

Beim W124 hatte ich nicht zum ersten Mal die Federn vorne wie hinten ausgebaut, von daher habe ich mir so meine Vorgehensweise dafür zurechtgelegt, welche gut funktioniert und zügig zum Ergebnis führt :

Wechsel Federn an der Vorderachse :

  • Radmuttern lösen
  • Fahrzeug aufbocken und Rad abnehmen
  • eingebaute Feder mit Federspanner spannen
  • Mutter am Stoßdämpfer im Motorraum demontieren
  • Achsschenkel durch 2. Person nach unten drücken lassen (auf Radnabe stellen)
  • gespannte Schraubfeder entnehmen
  • alte Feder langsam entspannen und Federspanner entnehmen
  • Gummi von der alten Feder (oberes Ende) abziehen und auf die neue Feder setzen (ggf ersetzen wenn beschädigt.)
    Anmerkung : Durch den Wechsel des Gummis lässt sich mitunter eine eintragungsfreie Tieferlegung von bis zu 15mm bewerkstelligen – weitere Infos stehen im passenden Artikel)
  • neue Feder inkl Gummi mit Federspanner spannen

Der Einbau erfolgte in umgekehrter Reihenfolge.

Wechsel Federn an der Hinterachse:

  • Radmuttern lösen
  • Fahrzeug aufbocken und Rad abnehmen
  • eingebaute Feder mit Federspanner spannen
  • Querlenkeraufhängung mit 2tem Wagenheber abstützen
  • Querlenker vom Achsrahmen lösen
  • Wagenheber langsam ablassen
  • Stoßdämpfer am Querlenker lösen
  • Stabilisator am Querlenker lösen
  • gespannte Feder entnehmen
  • alte Feder langsam entspannen und Federspanner entnehmen
  • Gummi von der alten Feder (oberes Ende) abziehen und auf die neue Feder setzen (ggf ersetzen wenn beschädigt.)
    Anmerkung : Durch den Wechsel des Gummis lässt sich mitunter eine eintragungsfreie Tieferlegung von bis zu 10mm bewerkstelligen – weitere Infos stehen im passenden Artikel)
  • neue Feder inkl Gummi mit Federspanner spannen

Der Einbau erfolgte in umgekehrter Reihenfolge.

Wenn alle Teile, also auch die Schrauben + Muttern gängig sind, lässt sich so ein Federntausch (inkl Kaffeepause) gemütlich in 2-3 Stunden bewerkstelligen.

PS: Auf den Fotos ist der Einbau von 60/40 Federn zu sehen. Wer es tiefer haben möchte : KAW bietet auf Anfrage auch Feder-Einzelanfertigungen für den 124er und weitere Modelle an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.