5.666 views

Ein breiter Hintern geht immer

Das Coupe nähert sich immer mehr in kleinen und großen Schritten meiner persönlichen Vorstellung von “dem wahren” Youngtimer an. Das selbst kleine Änderungen großen Einfluss auf die Optik haben können, zeigt der Einbau von 15mm Distanzscheiben pro Seite (30mm pro Achse) an der Hinterachse.

Damit es keine Probleme mit der Eintragung gibt, habe ich mir Distanzscheiben von SCC Fahrzeugtechnik besorgt. Nach etwas Messen, wie viel Platz die Reifen noch nach außen können, habe ich mich für Distanzen mit 15mm Dicke entschieden.

Damit die Fummelei nicht zu groß wird, haben die Distanzen einen eigenen Zentrierring (System 2), welches die Felgenmontage enorm vereinfacht.

Fehlt noch was? Klar, passende Radbolzen. Da die bis jetzt mit meinen Mercedes 8×16 8Loch benutzten Bolzen (M12, Kugelbund, Schaftlänge 40mm) nun zu kurz sind musste ich noch entsprechend längere Bolzen (also mit einer Schaftlänge von 55mm) haben. Kurz in der Bucht geschaut und welche für einen akzeptablen Preis gefunden.

Die Montage ist denkbar einfach:

  • Rad abnehmen
  • Auflage der Radnabe ggf reinigen
  • Distanzscheibe aufstecken und ausrichten
  • Felge aufstecken
  • Mit neuen Radbolzen im Kreuzverfahren wieder festschrauben

Bei den Distanzscheiben lässt sich das Prinzip “Kleine Ursache, große Wirkung” wieder einmal gut erkennen, denn jetzt wo die Reifen bündig mit dem Kotflügel abschließen, wird das Coupe von hinten gleich noch “dicker” – so soll das sein 🙂

Natürlich ändert sich durch den Einsatz der Distanzen die Einpresstiefe der Felgen, in diesem Fall änder sich die ET von 34 auf 19 an der Hinterachse.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.