13.531 views

Familienzuwachs / Welcome PornoBenz!

Manchmal passieren Dinge im Leben, die so nicht geplant sind, sondern einfach passieren. Seit geraumer Zeit suche ich im Internet nach einem soliden Winterauto bzw Dailydriver, da das Coupe in Zukunft nur noch saisonal bzw bei gutem Wetter gefahren werden soll. Bei Ebay Kleinanzeigen stolperte ich nun über eine 124er Limousine, welche mich auf Anhieb begeistertete…

Neben dem günstigen Preis war es in erster Linie die Farbkombination, die mir zugesagt hatte. Während der 124er außen in “Rauchsilber” ab Werk abgesprüht wurde (wobei ich die Farbe eher als “helles Gold” bezeichnen würde), gibt es innen eine Stoffaustattung in feinstem rot – irgendwie Porno, also genau mein Ding *gg* und daher auch sein neuer Rufname : PornoBenz

Bei der Besichtigung des 200ers zeigte sich, das hier und da schon die braune Pest am Wüten ist und auch 2 sehr wahrscheinliche Durchrostungen vorhanden sind (noch ist Rost und Lack drüber, aber irgendwann muss ich da mal schauen) aber so ist es im Alter nun mal. Der sonst vorhandene oberflächliche Rost wurde bereits mit Owatrol-Öl behandelt und wartet nun geduldig auf seine Entfernung.

Auf jeden Fall war der schlussendlich ausgehandelte Preis heiß und die Besitzerin trennte sich nach 10 jähriger Benutzung schweren Herzens von dem Benz.

Ausgiebige Reinigung innen und außen

Als erstes hat “der Neue” erstmal etwas obligatorische “Liebe” von mir bekommen, soll heißen von außen wurde das Auto ordentlich gereinigt (also auch die Türfalze, unter den Dichtungen, Abflußleitungen etc) sowie poliert und frisch gewachst.

Von innen wurde dann sorgfältig gesaugt, die Kunststoffteile gepflegt, die Holzteile sanft aufpoliert + versiegelt und das alte (neue) Sony-Radio eingebaut. Achja, und der olle Flokati (Schonbezug auf dem Fahrersitz) wurde natürlich schleunigst entfernt. Eine Intensiv-Reinigung der Polster bzw des Teppich mit dem Tornador steht ebenfalls noch an, hat aber noch Zeit (das Teil will ja auch erstmal beschafft werden.)

Als wahres Wundermittel gerade im Außenbereich (Grünspan, Moos) erwies sich der Orange Degreaser von Chemical Guys, ein Universalreiniger der den Namen alle Ehre macht – wirklich sehr gut das Zeug, extrem ergiebig und im Verbund mit einer Zahnbürste dem meisten Dreck gewachsen.

Erste Reparaturen

Während der Reinigungsarbeiten im Motorraum erspähte ich ein angenagtes Kabel, bei dem das Kupfer auf einer Länge von gut 5cm schon freilag und Richtung Innenraum ging. Also das beschädigte Stück rausgeschnitten, wieder verlötet und mit Schrumpfschlauch versiegelt.

Nächste Amtshandlung war der Einbau eines neuen Temperaturschalters, der alte wollte nicht mehr und dadurch schaltete sich der Lüfter nicht mehr zu, was gerade bei heißem Wetter und viel Stop-and-Go das Kühlwasser schnell an die Kochgrenze bringt. 20 Euro investiert und auch dieses kleine Problem war behoben

Zuguter letzt bekam der Benz seine Würde zurück, soll heissen er wurde wieder mit einem Stern (wie es sich gehört) ausgestattet – ohne ist es ja nun wirklich kein schöner Anblick.

Daten PornoBenz :

Mercedes Benz W124 Limousine
Baujahr : 1992 ( MOPF 1 )
Motor : M102 mit 2 Liter Hubraum und 87 kW / 118 PS
Laufleistung : rund 280000
Buchhalterausstattung :

  • ABS
  • Servo
  • Anhängerkupplung
  • Elektrisches Schiebedach

Das erste Mal auf der Bühne…

Da die Blechsubstanz nicht alles ist, bin ich mit dem PornoBenz zu Andreas gefahren, der der Technik mit Profi-Blick gleich auf der Bühne zu Leibe gerückt ist. Nach gut einer Stunde begutachten, abdrücken, wackeln etc… standen folgende Arbeiten für den kommenden TÜV auf dem Zettel

  • Ventildeckeldichtung undicht, erneuern
  • Schlauch Kurbelgehäuseentlüftung erneuern
  • Bremsflüssigkeit fertig, erneuern
  • Reifen an der Vorderachse an der Verschleißgrenze, erneuern
  • Bremsbeläge Vorderachse runter, erneuern (Scheiben werden gleich mit gemacht)
  • Bremsschläuche Vorderachse Flugrost, entrosten und versiegeln
  • Kraftstoffleitungen an der Hinterachse Flugrost, entrosten und versiegeln
  • Unterbodenkonservierung auffrischen

Beide Radlager an der Vorderachse hatten mehr Spiel als sie sollten, die hat aber Andy gleich eingestellt – war eine Sache von Minuten, hat aber zur Laufruhe an der VA merklichen Einfluss gehabt.

Alles in allem sollten die Arbeiten an einen Abend erledigt sein und dann werden wir mal schauen, was der TÜV zum 124er sagt…

Da der M102 hier und da beim Bremsen ausgeht, wird er wohl nach und nach noch neue Teile in der Zündung bekommen (Kabel, Verteiler), Luftfilter und Zündkerzen stehen auch noch auf dem Zettel.

To Do Liste

Der 200E hat noch bis November 2015 TÜV, bis dahin (mal sehen, ob der Prüfer was zu bemängeln hat) stehen erstmal folgende Arbeiten an :

  • Begutachtung der Blechsubstanz unter den Saccobrettern bzw Schwellerabdeckung
  • Konservierung der Radläufe wie bereits beim Coupe geschehen (siehe Artikel)
  • Behebung der auf der Bühne gefundenen Mängel bis zum TÜV
  • Einbau einer neuen Antenne
  • Schloss auf der Fahrerseite wechseln bzw gängig machen oder Funkmodul für ZV nachrüsten

Die Zukunft….

Der 200er wird bei uns nun seinen Lebensabend verbringen und ich hoffe, das er uns noch lange begleiten wird. Nachdem aber nun meine Frau sich den Wagen gegriffen hat, bin ich wieder am Anfang – auf der Suche nach einem Dailydriver 😉

 


Shopping Links (Amazon Affiliate) – Direktlinks zu den im Artikel angesprochenen Geräten, Produkten und Materialien

Chemical Guys Orange Degraser

Tornador

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.