2.630 views

My home is my castle…

…oder so ähnlich. Durch einen Wohnungswechsel (bzw. der Wechsel von der Wohnung zum Haus) steht nun endlich wieder eine (Doppel)-Garage zur Verfügung, was mich natürlich in mehrfacher Hinsicht freut.

1) Kein Kratzen mehr…

2)…und das in mehrfacher Hinsicht. Denn mal davon abgesehen, das das Coupe ab jetzt über Nacht /  bei schlechtem Wetter im Trockenen steht, spiele ich dank der Garage nun auch mit dem Gedanken, den 124er über den Winter abzumelden und mit einer “Winterschlurre” zur Arbeit zu fahren. Dadurch kann ich über den kommenden Winter das Auto mehr oder weniger zerlegen und weiter verbessern – ohne Zeitdruck, ohne Hektik. Zwar bietet die Garage leider keine Grube, aber es gibt ja auch andere Möglichkeiten den Wagen hochzubocken um an den Unterboden heran zu kommen

Auf jeden Fall steht so einem ölverschmiertem Winter nichts mehr im Wege 🙂

Ein Gedanke zu „My home is my castle…“

  1. Ich kann das gut nachempfinden.
    “Kein Kratzen” mehr ist schon für sich genommen ein Argument für eine Garage. dazu kommen so angenehme Dinge wir kühles Auto im Sommer, sauberes Auto bei Rapsblühte und jede Menge Platz für Räder, Autozubehör u.s.w. – und natürlich ölverschmierte Winter für Schrauber wie dich 😉
    Viel Spaß mit deinem Haus, der Garage und dem Coupe

    Viele Grüße
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.